Rentle is now Twice Commerce. Learn more →

Ist ein Verleihgeschäft rentabel?

9 min read

Wir alle haben schon einmal etwas gemietet, egal ob es ein Fahrrad für den Urlaub oder die Hochzeitsdekoration war. Aber wusstest du, dass das Vermietungsgeschäft eine der am schnellsten wachsenden Branchen im Jahr 2021 ist?

Es wird erwartet, dass dieser Trend in den nächsten Jahren noch zunehmen wird, was die Gründung eines eigenen Vermietungsunternehmens zu einer interessanten Option macht. Alles, was du brauchst, ist ein gutes Konzept und die Entschlossenheit, dein eigenes Unternehmen von Grund auf aufzubauen.

Bei der Entscheidung, ob du einen Verleih gründen willst oder nicht, muss es nicht unbedingt ein Vollzeitbetrieb sein; viele Verleiher betreiben ihr Geschäft in Teilzeit, als Zusatzeinkommen oder zu bestimmten Jahreszeiten, wie zum Beispiel einen Surf-, Ski- oder Fahrradverleih.

Egal, ob du einen Bekleidungsverleih oder einen Werkzeugverleih gründen willst, die wichtigste Frage, die sich viele stellen, bevor sie ein Unternehmen gründen, ist die nach der Rentabilität.

Ist es rentabel, ein Verleihgeschäft zu betreiben?

Die Antwort ist nicht einfach, denn das hängt von der Art des Unternehmens, das du gründest, und von deinem Geschäftsplan ab. Die gute Nachricht ist, dass es manchmal sogar profitabler sein kann, ein Vermietungsgeschäft zu eröffnen, als ein traditionelles Einzelhandelsgeschäft zu betreiben. 

Beginne mit der Finanzplanung für dein Vermietungsgeschäft

Wie hoch ist die Gewinnspanne in einem Verleihgeschäft?

Die Gewinnspannen eines Vermietungsunternehmens unterscheiden sich stark, je nachdem, welche Art von Geschäft du aufbaust. Die Gewinnspanne bei der Fahrradvermietung kann beispielsweise zwischen 60-70% liegen. Auf der anderen Seite haben Partyverleiher niedrigere Gewinnspannen, die im Durchschnitt bei 40-50% liegen.

Um sicherzustellen, dass dein Verleihgeschäft erfolgreich ist, ist es wichtig, die Branche zu verstehen. Fundierte Branchenkenntnisse helfen dir bei deinen Geschäftsentscheidungen, z. B. in Bezug auf deinen Zielmarkt, den Standort, den Kapitalbedarf, das Kundenwachstum und die finanziellen Ziele deines Unternehmens. 

Kann ein Vermietungsgeschäft profitabler sein als ein Einzelhandelsgeschäft?

Auch wenn die Vermietung oft als Geschäftsmodell mit geringem Gewinn angesehen wird, kann sie in Wirklichkeit mit der richtigen Strategie profitabler sein als der Betrieb eines Einzelhandelsgeschäfts. 

Da das Geschäft jedoch die Pflege eines umlaufenden Bestands beinhaltet, erfordern veraltete Systeme ohne Automatisierung und schlechte Bestandsverwaltungsinstrumente einen hohen Anteil an unnötiger manueller Arbeit, was sich negativ auf die Rentabilität auswirken kann.

Insgesamt wird die Rentabilität der Vermietung durch die Umschlagshäufigkeit der Bestände, das Ausmaß der Automatisierung manueller Prozesse und den Umfang der Wertschöpfung durch den Ausbau des Servicepersonals bestimmt.

Andererseits sind im Einzelhandel die anfänglichen Ausgaben für die Bestückung der Regale nur ein Kostenfaktor, bevor Verkäufe getätigt werden, während bei der Vermietung der Bestand für einen kontinuierlichen Cashflow und Umsatz sorgt. Außerdem gehört dir die Ausrüstung, wenn du sie mietest (Wiederverkaufswert), während der Kauf in einem Geschäft eine einmalige Transaktion ist.

Wenn du ein Vermietungsgeschäft entwickelst, das keine hohe Anzahl an Arbeitsstunden für den gesamten Prozess erfordert, kannst du den traditionellen Einzelhandel in Bezug auf die Bruttogewinnspanne sogar schlagen. 

Verkaufen und Vermieten kombinieren

Es muss kein Wettbewerb sein, welches Geschäftsmodell besser ist. Die beiden Modelle ergänzen sich eher, als dass sie sich gegenseitig aufheben. Wenn du gerade erst anfängst, gibt es natürlich budgetbedingte Einschränkungen, die dazu führen, dass du dich entweder für das eine oder das andere entscheiden musst. Wenn du aber bereits ein Einzelhandelsgeschäft betreibst, kannst du mit einem Mietservice ein weiteres Publikum erreichen und deinen Umsatz steigern.

make-products-rentable

Stell dir ein Szenario vor: Eine Person kommt in den Laden und möchte einen Anhänger für ihr Umzugsprojekt mieten. Im Laden stellen sie fest, dass eine Bohrmaschine und zusätzliche Schrauben für den Umzug nützlich sein könnten und kaufen sie schließlich. Mit anderen Worten: Die Notwendigkeit, etwas zu mieten, führte zu einem Upsell-Kauf.

Diese Situation ist nicht so abwegig, wie du vielleicht denkst. Nehmen wir zum Beispiel Motonet, Finnlands führende Einzelhandelskette für Autofahrer und Heimwerker. Zusätzlich zum Angebot an Werkzeugen und Geräten für Fahrzeuge und Bauprojekte sahen sie die Möglichkeit, ihr Geschäft zu erweitern, indem sie anfingen, Anhänger zu mieten.

Lies alles darüber, wie Rentle Motonet geholfen hat, sein Portfolio mit der Vermietung von Geräten zu erweitern

Faktoren, die sich auf die Rentabilität eines Vermietungsgeschäfts auswirken

Es gibt viele verschiedene Arten von Geräten, Produkten, Dienstleistungen und Standorten, die sich hervorragend für ein Vermietungsgeschäft eignen, und die Wahl des richtigen Ansatzes wird über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. 

Ein einfacher Ansatz besteht darin, Gegenstände zu vermieten, die die Verbraucher/innen nur ab und zu benötigen, die aber in der Anschaffung teuer sind.

Kann sich eine Mittelklassefamilie zum Beispiel eine Hüpfburg für eine Geburtstagsfeier oder ein Wohnmobil für Urlaubsreisen leisten? Es versteht sich von selbst, dass sich nicht jeder Haushalt solch große Anschaffungen leisten kann. Selbst wenn sie dazu in der Lage wären, wäre es eine komplette Geldverschwendung.

Bevor du dich in ein neues Verleihgeschäft wagst, solltest du einen Blick auf die wichtigsten Faktoren werfen, die ein Verleihgeschäft rentabel machen.

1. Wettbewerb

Der Grad des Wettbewerbs auf dem Markt ist einer der wichtigsten Aspekte, der über die Rentabilität deines kleinen Vermietungsunternehmens entscheidet. Die Gewinne der einzelnen Unternehmen können potenziell niedriger ausfallen, wenn es auf dem Markt viel Wettbewerb gibt. Und da kleine Unternehmen mit Sicherheit auf einen harten Wettbewerb mit etablierten Marktriesen stoßen werden, musst du dich besonders anstrengen, um einen Platz für deine Marke zu finden und dich abzuheben.

Konkurrenz ist jedoch nicht immer schlecht für Unternehmen; bereits bestehende Vermietungsunternehmen in der Gegend können potenzielle Kunden anziehen, die so oder so auf der Suche nach einem Mietobjekt sind. Wenn du dich von der Konkurrenz abhebst, indem du etwas anderes anbietest oder mehr Dienstleistungen anbietest, wie z. B. Führungen oder Kurse, kannst du die richtige Art von Kunden für dein Geschäft gewinnen, ohne dass du in direktem Wettbewerb mit anderen Verleihern stehst.

Wenn zum Beispiel ein nahegelegener Geräteverleih alle Elektrowerkzeuge anbietet, die jemand für den Bau einer Hütte braucht, könntest du dich von der Konkurrenz abheben, indem du Anhänger anbietest, die sie vielleicht brauchen, Industriereinigungsgeräte mit den nötigen Reinigungsflüssigkeiten und so weiter.

2. Nachfrage

Ein weiterer wichtiger Faktor, der den Erfolg deines Kleinunternehmens beeinflusst, ist die Marktnachfrage nach deinem Produkt oder deiner Dienstleistung. Geräteverleiher, die Elektrowerkzeuge vermieten, haben zum Beispiel das ganze Jahr über eine hohe Nachfrage, während ein Verleih, der Jetskis vermietet, nur im Sommer beliebt ist. 

Auch hier gilt: Ein saisonales Vermietungsgeschäft bedeutet nicht, dass es nicht rentabel ist - es bedeutet nur, dass du nur zu bestimmten Zeiten des Jahres tätig bist. Das könnte perfekt für jemanden sein, der es nur in Teilzeit oder als Nebenjob machen will. Alternativ könntest du auch darüber nachdenken, dein Angebot auf das ganze Jahr zu erweitern.

Angenommen, du vermietest im Sommer Jetskis und Paddelboards, dann kannst du im Winter Schneeschuhe oder Eisangelausrüstung anbieten - ganz wie es den Bedürfnissen deiner potenziellen Kundschaft entspricht.

3. Online-Präsenz

Mit Online-Präsenz meinen wir alles, vom Marketing bis hin zur Möglichkeit, deine Mietausrüstung online zu buchen. Wenn du zum Beispiel auf den sozialen Medien aktiv bist, kannst du die richtige Zielgruppe erreichen und potenzielle Kunden in Käufer verwandeln. Eine ansprechende und interessante Werbestrategie wird sich fast immer herumsprechen und potenzielle Kunden auf deine Marke aufmerksam machen. Zum Glück sind viele großartige Tools kostenlos, und du kannst auch mit einem kleinen Budget viel erreichen.

Erfahre mehr über die 12 Marketingstrategien, die jedes Unternehmen kennen sollte

Moderne Verbraucher/innen erwarten und verlangen Bequemlichkeit. Deshalb ist es wichtig, dass du die Möglichkeit hast, deinen Mietwagen online zu buchen und zu bezahlen. Es ist nicht nur bequem für den Kunden, sondern hilft dir auch dabei, viele Prozesse im Zusammenhang mit der Inventarpflege und der Verwaltung der Finanzen zu automatisieren, wenn du dein Vermietungsgeschäft auf einer geeigneten E-Commerce-Plattform betreibst. Durch die Automatisierung von Prozessen kannst du viel Geld sparen, weil du niemanden einstellen musst, der den Überblick über alles behält. Außerdem hast du einen besseren Überblick darüber, wie gut dein Bestand läuft und welches deine beliebtesten Artikel sind, was die Auswahl der Artikel für deinen Bestand erleichtert.

Rentle bietet vermietungsspezifische Tools zur Bestandsverwaltung, einen anpassbaren Online-Shop und Online-Zahlungsoptionen - alles auf einer Plattform.

4. Nutzung des Inventars

In der Verleihbranche ist weniger oft mehr. Die goldene Regel für das Betreiben eines Vermietungsgeschäfts liegt in der Auslastung: Je weniger deine Produkte genutzt werden, desto mehr verliert dein Unternehmen.

Es gibt keinen nachgewiesenen Zusammenhang zwischen dem Kauf von mehr Ausrüstung und der Steigerung des Gewinns. Der Schlüssel liegt also darin, in die richtige Menge an Inventar zu investieren - es ist besser, weniger zu haben und immer ausgebucht zu sein, als Mietausrüstung herumstehen zu haben, die Staub ansetzt.

Das heißt, es ist alles eine Frage von Versuch und Irrtum: Finde heraus, was deine Kunden am meisten mieten und welche Geräte am beliebtesten sind, und investiere weiter in diese Geräte. Sobald du einen starken Kundenstamm hast und die Produkte ständig im Umlauf sind, kannst du neue Optionen erkunden und dein Angebot erweitern.

Hier erfährst du, wie du die richtigen Mietprodukte für dein Unternehmen auswählst

5. Kosten

Es ist ein offensichtlicher Faktor, aber dennoch erwähnenswert. Die Kosten decken alles ab, von der Miete über die Nebenkosten bis hin zu Versicherungen und den Gehaltsschecks der Mitarbeiter. Wenn deine Kosten steigen, aber deine Einnahmen gleich bleiben, wird dein Unternehmen weniger rentabel. Ein weiterer Punkt, der die Gesamtkosten in die Höhe treiben kann, ist die Wartung deiner Mietprodukte.

Die Wartung kann zu einer häufigen Angelegenheit werden. Anders als im Einzelhandel sind deine Leihprodukte in ständiger Rotation und gehen von einer Person zur nächsten. Wenn du deine Gegenstände mietest, musst du immer mit Schäden und Verschleiß rechnen, denn du musst deine Ausrüstung in einem guten Zustand halten. Je nachdem, welche Leihgeräte oder Produkte du anbietest, können diese Kosten extrem hoch sein.

Ein Beispiel sind Fahrräder: Wenn etwas mit einem Fahrrad passiert und Ersatzteile benötigt werden, entstehen zusätzliche Kosten. Die Kosten für Ersatzteile und der Zeitaufwand für die Wartung wirken sich direkt auf die Rentabilität deines Verleihs aus. Deshalb ist es so wichtig, die richtigen Produkte auszuwählen.

Wenn du die richtigen Werkzeuge zur Verfügung hast, werden Dinge wie ein Ladengeschäft zum Glück überflüssig. Du kannst dein Vermietungsgeschäft zum Beispiel ganz auf der Basis von reinen Liefer- oder Click-and-Collect-Modellen betreiben, was bedeutet, dass du keine zusätzlichen Kosten für die Miete aufwenden musst.

Hier erfährst du, wie du mit einem Click-and-Collect-Vermietungsgeschäft startest

Wie kannst du die Rentabilität deines Unternehmens verbessern? 

Dies sind nur einige der Faktoren, die sich darauf auswirken können, wie profitabel dein Vermietungsgeschäft am Ende ist. Wenn du anfängst und dein Tagesgeschäft führst, wirst du höchstwahrscheinlich auf andere Faktoren stoßen, die sich auf das Wachstum deiner Rentabilität auswirken werden. 

Dinge wie automatisierte Prozesse, Bestandsmanagement, soziale Medien und die Erweiterung deines Angebots werden irgendwann auftauchen - vor allem, wenn du dein Wachstum fortsetzen und deine Rentabilität steigern willst. Weil es so viele Dinge zu beachten gibt, haben wir einen weiteren Leitfaden erstellt, wie du die Rentabilität deines Vermietungsunternehmens steigern kannst, sobald du den Betrieb aufgenommen hast. 

So steigerst du die Rentabilität deines Kleinunternehmens

Solltest du ein Unternehmen für den Verleih von Ausrüstung gründen?

Kurze Antwort: Ja. Wenn du regelmäßig Produkte, Ausrüstung oder Dienstleistungen an verschiedene Kunden vermietest, baust du einen Bestand auf, der sich irgendwann von selbst bezahlt macht. Anstatt eine einmalige Pauschalzahlung vom Kunden zu erhalten, hast du die Möglichkeit, auf unbestimmte Zeit einen gesunden Gewinn mit einem Artikel zu erwirtschaften.

Das Mieten von Geräten ist auch eine wunderbare Möglichkeit, langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen und das Wiederholungsgeschäft zu fördern. Anders als wenn du in ein Geschäft gehst, etwas kaufst und es dann wieder verlässt, haben deine Kunden von Anfang bis Ende des Mietzeitraums einen kontinuierlichen Service und Kontakt zu deinem Unternehmen. Das gibt dir die Möglichkeit, einen hervorragenden Service zu bieten und den Kunden zum Wiederkommen und zu positivem Feedback zu bewegen.

Erfahre mehr Gründe, warum du mit dem Vermieten beginnen solltest

Zusammenfassung

Ganz gleich, ob du ein Vermietungsgeschäft eröffnen oder dein Einzelhandelsgeschäft erweitern möchtest, die Entscheidung kann nervenaufreibend sein. Die gute Nachricht ist, dass es zahlreiche Vorteile hat, ein Verleihunternehmen zu gründen, darunter hohe Verdienstmöglichkeiten, Flexibilität und grenzenlose Möglichkeiten. 

Der Vermietungsmarkt wächst ständig und die sich abzeichnenden Trends zeigen keine Anzeichen dafür, dass die Access Economy ihr Wachstum stoppen wird. Die Verbraucher sind ständig auf der Suche nach neuen Methoden, um Geld zu sparen und nachhaltiger einzukaufen. Dinge mit hohem Anschaffungswert zu mieten, anstatt sie direkt zu kaufen, ist eine gute Methode, um Geld zu sparen und Platz zu sparen, indem man nicht etwas kaufen muss, das man nur einmal benutzen will.

Hier sind einige andere Artikel, die dich interessieren könnten:

Eine vollständige Anleitung, wie du & deinen Fahrradverleih startest

Starte dein Bekleidungsverleihgeschäft mit Hilfe von Ateljé.

Wie du ein Online-Vermietungsgeschäft startest und führst

Article written by Eliisa L.

The storyteller that spends her time in the studio, outdoors, or creating the best, most relevant content for rental shops.

    Make anything rentable in just a few clicks.

    Get started now